Samstag, 7 Dezember 2019
greek german
Die Botschaft
Startseite arrow Über uns arrow Die Botschaft arrow Nachrichten arrow Konzert Festivalorchester Griechenland-Deutschland 20 Jahre „Young Euro Classic“

Konzert Festivalorchester Griechenland-Deutschland 20 Jahre „Young Euro Classic“

Donnerstag, 01 August 2019

Young Euro

Unter der Leitung von Christoph Eschenbach hat am Samstag, den 27. Juli, ein Konzert der Jugendorchester „Underground Youth Orchestra“ aus Athen und „Julius Stern“ der Universität der Künste aus Berlin beim 20. Jubiläum von „Young Euro Classic“, stattgefunden.

„Ein Young Euro Festivalorchester Griechenland-Deutschland war dem Festival schon lange ein Herzenswunsch. Ihn im Jubiläumsjahr endlich verwirklichen zu können und mit Griechenland gleichsam die Wiege der europäischen Kultur und Demokratie präsentieren zu können, ist eine besondere Freude.“ So der Präsident des Festivals, Herr Willi Steul, der damit ein Zeichen der Solidarität für Griechenland setzen wollte, entgegen der Art und Weise, wie das Land während der Wirtschaftskrise von der deutschen Presse und der deutschen Politik behandelt wurde.  

Ein Abbild des griechischen Erbes verbunden mit einem Blick auf das musikalische Griechenland der Gegenwart, stellte das Programm dar. Den Anfang machte Beethovens Ouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“. Es folgten Auszüge von Glucks „Orpheus und Eurydike“, Skalkottas „Griechische Tänze“ und die Uraufführung von Theodorakis  „Zorbas Suite“ für Flöte und Orchester mit dem Solisten Stathis Karapanos. Zum Abschluss wurde das Konzert durch Beethovens „Fantasie für Klavier, Chor und Orchester“ mit Fil Liotis am Klavier abgerundet- ein ungewöhnlich spannendes Ereignis!

Die Zusammenarbeit zwischen den jungen griechischen und deutschen Musikern war ausgezeichnet. Die beiden Orchester, sowie die griechischen Solisten Stathis Karapanos, Flöte, und Fil Liotis, Klavier, begeisterten das Publikum. Magischer Moment dieses Konzertes war das Duo von Stathis Karapanos und Christina Mariakaki. Die jungen Musiker unter der Leitung des berühmten Maestro haben mit viel Elan und Talent in diesem hervorragenden Konzert zusammengearbeitet.

Einen starken und herzlichen Applaus bekamen der Dirigent, das Orchester, der Chor und die Solisten von dem Publikum des vollen Konzerthauses (1600 Plätze).